Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

30.11.2010

BBI Immobilien AG schließt Entwicklung des Bavaria-Portfolios ab: Nichtübernahme der letzten zwei geplanten Objekte mit einem Gesamtvolumen von 16,3 Mio. EUR

BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG 
Manchinger Straße 95
85053 Ingolstadt

ISIN     DE0005280002 WKN    528000

Ingolstadt, 30. November 2010 – Der Vorstand der BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG (BBI Immobilien AG), eine auf Bestandshaltung von Einzelhandelsimmobilien  fokussierte Gesellschaft, hat heute nach eingehender Prüfung des derzeitigen Marktumfeldes beschlossen, die zwei verbliebenen Projektentwicklungen des Bavaria-Portfolios nicht in den Immobilienbestand der Gesellschaft zu übernehmen.

Bei den beiden letzten Projekten aus dem sogenannten Bavaria-Portfolio handelt es sich um zwei Einzelhandelsfachmärkte am Standort Burglengenfeld mit einem Gesamtinvestitionsvolumen inklusive Nebenkosten von rund 16,3 Mio. EUR. Ursprünglich war die Übernahme der Objekte für Ende 2010 vorgesehen.

Kontakt

Investor & Media Relations
cometisAG
Ulrich Wiehle
Tel:  +49 (0)611 – 205855-11
Fax: +49 (0)611 – 205855-66
e-mail: wiehle@no-spam-pleasecometis.de 

Aktuelles

21.03.2017

Corporate News

BBI Immobilien AG steigert Ergebnis im Geschäftsjahr 2016... [mehr]

14.03.2016

Corporate News

BBI Immobilien AG mit solider Ergebnissteigerung im Geschäftsjahr 2015 ... [mehr]

17.03.2015

Corporate News

BBI Immobilien AG: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 dank starkem Portfolio und... [mehr]